Sprungziele
Seiteninhalt
05.03.2019

Öffentliche Auslegung der Entwürfe der 40. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich der ehem. Gewerbehalle Königsberger Str. 11 und des Bebauungsplanes Nr. 71 „Südhafen“ der Stadt Kappeln für den Bereich zwischen der Schleibrücke (B203) und dem Werksgelände der Cremilk GmbH und Bahnhofsweg/Königsberger Straße nach § 3 Abs. 2 BauGB

Die vom Bauausschuss in ihrer Sitzung am 25.02.2019 gebilligten und zur Auslegung bestimmten Entwürfe der 40. F-Plan-Änderung der Stadt Kappeln für den Bereich der ehem. Gewerbehalle Königsberger Str. 11 und des B-Planes Nr. 71 „Südhafen“ für den Bereich zwischen der Schleibrücke (B203) und dem Werksgelände der Cremilk GmbH und Bahnhofsweg/Königsberger Straße und der Begründungen inkl. Umweltberichte dazu liegen in der Zeit vom 15.03. bis einschl. 15.04.2019 im Rathaus Kappeln, Reeperbahn 2, Bauamt, Zimmer Nrn. 20 oder 21, während der Dienststunden (Mo.-Fr. 8:00 bis 12:30 Uhr und Do. nachm. 14:00 bis 17:30 Uhr) zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.
Zusätzlich ist der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen im Internet unter der Adresse „www.kappeln.de“ 40. F-Plan-Änderung "Königsberger Straße 11" bzw. B-Plan Nr. 71 “Südhafen“ eingestellt und über den Digitalen Atlas Nord des Landes Schleswig-Holstein zugänglich.

Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar und liegen mit aus:
1. Landschaftsplan der Stadt Kappeln (1999)
2. Landschaftsplanerischer Fachbeitrag (LPF) zum Bebauungsplan Nr. 71 „Südhafen“ BHF Bend-feldt Herrmann Franke, Landschaftsarchitekten GmbH, Kiel 12.02.2019
3. Umweltbericht als gesonderter Teil der Begründung zum Bebauungsplan Nr. 71 „Südhafen“, BHF Bendfeldt Herrmann Franke, Landschaftsarchitekten GmbH, Kiel 12.02.2019
4. Umweltbericht als gesonderter Teil der Begründung zur 40. Änderung des Flächennutzungspla-nes, BHF Bendfeldt Herrmann Franke, Landschaftsarchitekten GmbH, Kiel, 12.02.2019
5. Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 71 der Stadt Kappeln, LAIRM CON-SULT GmbH, Bargteheide, 11.02.2019
6. Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 80 "Cremilk und Umgebung" Stadt Kappeln, ALN Akustik Labor Nord GmbH, Lübeck, 13.2.2017
7. Schallreduzierungskonzept der Cremilk GmbH (12.07.2017) und städtebaulicher Vertrag dazu zwischen Cremilk GmbH und Stadt Kappeln (12.12.2017)
8. Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 73 der Stadt Kappeln, LAIRM CON-SULT GmbH, Bargteheide, 26.05.2017
9. Historische Recherche der Nutzungsgeschichte der Grundstücke Königsberger Straße 8 und 11, UCL Umwelt Control Labor GmbH, Kiel, 03.12.2018
10. Stellungnahmen aus der frühzeitigen Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 1 BauGB, und Niederschrift aus der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

Übersicht über die relevanten umweltbezogenen Themen:

BP71_Schutzgüter
BP71_Schutzgüter

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls aus.

Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen und umweltbezogenen Stellungnahmen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgeben.
Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bei der abschließenden Beschlussfassung über die 40. F-Plan-Änderung bzw. über den B-Plan Nr. 71 unberücksichtigt bleiben, wenn die Stadt den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Bauleitpläne nicht von Bedeutung ist.
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs.1 Buchstabe e) der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 3 BauGB und dem Landesdatenschutzgesetz. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Informationspflichten bei der Erhebung von Daten im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach dem BauGB“ (Art. 13 DSGVO), das mit ausliegt.

Auf das Verbandsklagerecht von Umweltverbänden zum Verfahren der 40. F-Plan-Änderung bezieht sich der folgende Hinweis:
Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs.3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs.2 des Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

24376 Kappeln, den 05.03.2019

Stadt Kappeln
Der Bürgermeister
gez. Traulsen
Bürgermeister

Geltungsbereiche
Geltungsbereiche