Sprungziele
Seiteninhalt
17.11.2020

Heimatverein stellt neues Jahrbuch vor

 
.
.

Anfang November ist das neue Jahrbuch des Angler Heimatvereins aus der Druckerei gekommen, und wurde an die Vertrauensleute des Vereins übergeben, die die Bücher in ihren Kirchspielen verteilen. In diesem besonderen Jahr ist es für den Schriftleiter und die Vertrauensleute besonders wichtig, dass das Jahrbuch trotz Corona im gewohnten Umfang erscheint, da ansonsten fast alle Aktivitäten des Heimatvereins ausfallen mussten.

Zwei der Stammautoren des Jahrbuchs haben dafür gesorgt, dass es aus aktuellem Anlass einen Pandemie-Sonderteil gibt. Horst Franzen hat über die Choleraseuche 1853 in Maasholm geschrieben und Dr. Thomas Jens Hansen hat sich mit der Spanischen Grippe befasst, die 1918 einen „HotSpot“ in Schleswig hatte. Es ist ein Anliegen der Schriftleitung, dass das trotz der überwiegend auf geschichtliche Themen ausgerichtete Jahrbuch auch immer auf aktuelle Themen und Fragestellungen reagieren kann. Dies ist hier durch den Einsatz der beiden Autoren wunderbar gelungen.

Das eigentliche Thema des Jahrbuchs lautet in diesem Jahr „Strukturwandel in Angeln“. Behandelt werden in 4 Texten die Veränderungen, die sich in vergangenen Jahrzehnten in den Dörfern Angelns in der Agrar- und Wirtschaftsstruktur zugetragen haben.

Heiner Iversen schreibt über „Das Angler Sattelschwein – ein Kulturgut unserer Landschaft“. Danach weist Klaus Preuschhof nach, „Wie Handel und Gewerbe aus Havetoftloit verschwanden“. Hans Konrad Sacht beschreibt die „Agrargeschichte der Gemeinde Schnarup-Thumby“. Beim Thema Strukturwandel sollte es aber nicht nur darum gehen, was alles weg ist, sondern es sollte auch aufgezeigt werden, welche neuen Chancen und Möglichkeiten sich auf dem Dorf ergeben. Das erreicht Christoph Thomsen mit: „Der Verein ,Boben Op‘ gestaltet die Zukunft in Hürup“.

Eingerahmt werden die Texte von zwei Interviews, in denen es auch um die Landwirtschaft geht: Bei dem Gespräch mit der sozio-ökonomischen Beratung der Landwirtschaftskammer geht es überwiegend um die Gründe, warum so viele landwirtschaftliche Betriebe aufgeben müssen und mussten. Das Gespräch hat der Schriftleiter mit drei Beratern am Sitz der Landwirtschaftskammer in Schleswig geführt. Da Strukturwandel nicht nur Niedergang bedeutet, gibt am Ende zum Ausgleich ein Landwirt Auskunft über sein Berufsleben, der in Neutolkschuby sehr erfolgreich Landwirtschaft betrieben hat.

Im Jahr 2020 jährte sich auch das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. In seinem Text über das Kriegsende und über Munitionssprengungen in Frörup, geht Dr. Thomas Jens Hansen auf dieses wichtige Ereignis ein, welches wegen der Pandemie kaum beachtet wurde.

Mitglieder des Heimatvereins erhalten die Jahrbücher über die Vertrauensleute. Interessenten, die Mitglied im Angelner HV werden wollen, finden die Kontaktdaten auch im Internet unter www.heimatverein-angeln.de. Das Buch ist ebenfalls in der Geschäftsstelle in Sörup erhältlich. Immer donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr geöffnet, Tel. 04635 294759.

Wir wünschen unseren Mitgliedern auf diesem Weg eine schöne Weihnachtszeit und hoffen, dass unsere Veranstaltungen im kommenden Jahr in der gewohnten Form stattfinden können.

Mathias Jürgensen