Sprungziele
Seiteninhalt
09.04.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Ostertage stehen vor der Tür.
Traditionell eine Zeit für Familie, Ausflüge und ausgelassene Feiern am Osterfeuer.
In diesem Jahr werden viele dieser lieb gewonnenen Traditionen nicht stattfinden können: Die Osterfeuer wurden bereits abgesagt, Gottesdienste finden nicht statt und auch die Reisefreiheit ist noch deutlich eingeschränkt.

Wie bereits in den letzten Wochen führen die teilweise sehr kurzfristigen Regelungen, Verbote bzw. Änderungen zu Irritation und Verwirrung. Was ich in vielen Gesprächen und Nachrichten mit Ihnen, den Kapplerinnen und Kapplern, wahrnehme ist, dass Sie bereit sind, sich an Regeln zu halten. Wir haben erfreulich wenige Verstöße gegen die aktuellen Bestimmungen zur Kenntnis nehmen müssen, was ich an dieser Stelle gerne besonders erwähnen möchte.

Die aktuellen Regelungen für Familienbesuche, Fahrten in andere Bundesländer und weitere Bestimmungen finden Sie hier.

Das sind die geltenden Bestimmungen. Ob Sie wirklich alles nutzen, was aktuell erlaubt ist, obliegt Ihrer Entscheidung.
Gerade die Personen, die sich nicht zur Risikogruppe zählen, stellen die Sinnhaftigkeit der bisherigen Maßnahmen sehr in Frage, weil es sie ja (vermeintlich) nicht betrifft.

An dieser Stelle eine Anregung, die mir eine Bürgerin schrieb, und die m.E. hilfreich sein kann, das eigene Tun zu überprüfen:

„Verhalte dich nicht so, als ob du dich vor einer möglichen Infektion schützen müsstest. Verhalte dich so, als ob du infiziert wärst - und das, was dir am liebsten ist, schützen möchtest!“
(frei nach I. Kant).

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesundes und schönes Osterfest!

Heiko Traulsen
Bürgermeister


Porträt-Traulsen
Porträt-Traulsen