Sprungziele
Seiteninhalt
10.10.2019

Preisträgerin des Niederdeutschen Literaturpreises 2019

                                                                                                                                      29. Niederdeutscher Literaturpreis an Dörte Hansen

Die Stadt Kappeln wird in diesem Jahr den 29. Niederdeutschen Literaturpreis an die Wissenschaftlerin, Journalistin und Schriftstellerin Dörte Hansen überreichen. Die Nordfriesin erhält den Preis am 8. November 2019 in Kappeln.

Die diesjährige Jury mit Christoph Ahlers (NDR), Bolko Bullerdiek (Kappeln-Preisträger 2018), Heiko Gauert (Plattdeutscher Rat für Schleswig-Holstein), Jan Graf (SHHB) und Robert Langhanke (Europa-Universität Flensburg) begründet ihren Entschluss folgendermaßen:

Dörte Hansen gehört zu den bekanntesten Autorinnen des deutschsprachigen Raumes. Ihr 2015 erschienener Debutroman „Altes Land“ beherrschte monatelang die Bestsellerlisten. Auch Hansens zweiter Wurf „Mittagsstunde“ fand begeisterte Aufnahme. Angepasst an die tatsächlichen sprachlichen Verhältnisse im Handlungsraum Nordfriesische Geest sprechen einige Figuren des Romans Plattdeutsch. „Mittagsstunde“ macht daher seit dem vergangenen Jahr die Regionalsprache über den üblichen Aktionsradius niederdeutscher Literatur hinaus sichtbar.

Das Plattdeutsche handhabt Dörte Hansen mit wohltuender Selbstverständlichkeit. Sie ist damit aufgewachsen und spricht es in Familie und Umfeld. Als Linguistin legte sie Mitte der neunziger Jahre eine aufwändige Forschungsarbeit zur norddeutschen Zweisprachigkeit vor: „Transfer bei Diglossie – Synchrone Sprachkontakte im Niederdeutschen“.  Ihre einschlägige Dissertation wird häufig zitiert.

Bevor Hansen den Norddeutschen Rundfunk verließ, um Romane zu schreiben, war sie auch in plattdeutschen Sendereihen wie „Hör mal beten to“ aktiv und wurde gern gehört. Ob in einer solchen Radiokurzform oder aber in der Breite eines Romans: Die ebenso pointierte wie lakonische Wiedergabe scharfer Beobachtungen - gerne auch mit dem „bösen Blick“ – prägte und prägt Dörte Hansens Stil.

Dass eine Autorin vom Format Dörte Hansens mit profunder Kenntnis, mit leichter Hand und ohne sie je zu desavouieren, stets wieder Bezug nimmt auf ihre Muttersprache, ist ein Glücksfall für die niederdeutsche Literatur.

Dörte Hansen © Sven Jaax
Dörte Hansen © Sven Jaax