Sprungziele
Seiteninhalt

Gastliegerhafen Kappeln  54° 39,55` N   09° 56,15` E

Der Gastliegerhafen von Kappeln
Der Gastliegerhafen von Kappeln
Kappeln Gastliegerhafen
Kappeln Gastliegerhafen


Der Gastliegerhafen Kappeln ist ein Nebenprodukt aus der in den Jahren 2004 und 2005 durchgeführten Neuoptimierung des Nordhafens. In dieser Maßnahme, welche mit Mitteln des Europäischen Fonds zur Regionalentwicklung gefördert wurde, konnte ein Hafenbecken realisiert werden, das nun 35 Sportbooten ein attraktives Anlegen direkt im Herzen von Kappeln ermöglicht.

Bei einer reinen Bauzeit von 8 Monaten wurden 2,1 Mio. Euro verbaut. Das Hafenbecken ist durch einen 160 Meter langen Holzlaufsteg eingefasst, der zum Flanieren und Verweilen geradezu einlädt. Ebenfalls sind auf ihm auch die eleganten Versorgungsstationen (Strom- und Wasserversorgung) für die Sportboote untergebracht. An der Südseite zum Hafenmeistergebäude befindet sich eine kombinierte Entsorgungsanlage für Bilgewasser und Fäkalien der Sportboote. Hier wird das saubere und umweltgerechte Entsorgen zum Kinderspiel.

Die 35 Liegeplätze haben eine Länge von ca. 14 m bei einer Breite von 4,3 m. Der Tiefgang beträgt durchgängig 3,5 m. Es handelt sich um reine Gastliegeplätze. Es werden keine Reservierungen oder feste Vermietungen vorgenommen. Alle freien Boxen laden zum Festmachen ein. Im gesamten Gastliegerhafen steht ein WLAN mit kostenlosem Internetzugang zur Verfügung. Hier können dann mit dem Laptop die neuesten Wettervorhersagen empfangen werden, um den Törn des nächsten Tages auszuarbeiten.

In und um Kappeln findet der Wassersportler Spezialisten für jeden Bereich im Yacht- und Bootsbau. In unmittelbarer Nähe des Gastliegerhafens befinden sich Gastonomie, Skipper-Shop und das Stadtzentrum.

Für Rückfragen steht Ihnen gern unser Hafenmeister zur Verfügung:

Gastliegerhafen Kappeln

Hafenmeister Bernd Borkowski

Am Hafen 14a
24376 Kappeln

+49 4642 3156
+49 172 4106702
gastliegerhafen@stadt-kappeln.de

Panorama Gastliegerhafen © VIDICOM Media
Panorama Gastliegerhafen © VIDICOM Media